Hawkstone Park, Shropshire


Prolog

 

 

 

Die dramatische Landschaft des Hawkstone Park mit seinen Staffagebauten passt ganz und gar nicht zu seinem Umfeld im ländlichen Shropshire. Der sanft hügelige, herrliche Park spiegelt mit seiner spektakulären, wilden Landschaft die ursprünglichen Ideen des Pittoresken wider.

Hawkstone war seit dem 16. Jahrhundert über viele Generationen in Besitz der Familie Hill. Der Park wurde erst sehr viel später im 18. Jahrhundert mehrfach umgestaltet, als der 1. Baronet Sir Rowland Hill (1705-1783) viele einschneidende Veränderungen vornahm. Von 1752 an wird der Park in Kartendarstellungen als Teil des Anwesens gezeigt. Dennoch verfiel der Park im späten 19. Jahrhundert. Seit 1993, mit Abschluß der Restaurierung durch das Hawkstone Park Hotel, ist der Park wieder für das Publikum öffentlich zugänglich.

Die raue Schönheit von Hawkstone zeigt sich den heutigen Besuchern auf vielen gewundenen Wegen, die zu geheimnisvollen Höhlen, Grotten und Aussichtspunkten mit Ausblicken über die Grafschaft führen. Die vielfältige und ungewöhnliche Landschaft von Hawkstone Park bietet viele eindrucksvolle Besonderheiten und Landmarken, die Besucher jeden Alters ansprechen.