Gärten in der Münsterländer Schloss- und Parklandschaft



„Für den fremden Besucher des Münsterlandes ist die Vielzahl von Gärten, Parks und Promenaden überraschend“. Einschätzungen wie diese des schweizer Landschaftsarchitekten Günther Vogt hört man öfters, wenn auswärtige Gartenfreunde die Region kennen lernen.
Zwar hat das Münsterland mit Garten- und Parkanlagen wie denen am Schloss Nordkirchen, dem „Westfälischen Versailles“, durchaus eindrückliche Schöpfungen der Gartenkunst aufzuweisen, die Besonderheiten, das Typische für das Münsterland erkennt man jedoch oft erst auf den zweiten Blick:

...mehr...

 


        Die Region


Das Münsterland ist ein 6.000 Quadratkilometer großes Landschaftsmosaik im Nordwesten Nordrhein-Westfalens, zwischen Teutoburger Wald und Lippe, niedersächsischem Emsland und den Niederlanden.
Kirchen, Klöster, Spieker, Gräftenhöfe, und Wasserburgen bilden seine traditionelle Silhouette. Die zahlreichen Einzelgehöfte, umgeben von Wiesen, Weiden, Ackerflächen, Wallhecken und kleineren Waldflächen machen den einzigartigen Reiz der Münsterländer Parklandschaft aus. ...

...mehr...

 


        Gartenland Münsterland


Die Gärten und Parks im Münsterland waren über viele Jahrzehnte ein unentdeckter Schatz, der erst allmählich wieder in das Bewusstsein der Menschen rückt. Obwohl das Gärtnern seit langem eine Lieblingsbeschäftigung der Deutschen ist, war die Frage nach der Geschichte der Gartenkunst im Münsterland lange Zeit eher etwas für Fachleute. Dies hat sich in den letzten Jahren entschieden geändert. Deutlich wird dies z.B. am Interesse an den Veranstaltungen, Führungen und Publikationen, die u.a. der Landschaftsverband Westfalen-Lippe, LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen durchführt bzw. herausgibt.

...mehr...

 

Der Führer zur Gartenroute Münsterland steht hier als Download (pdf-file, 5,5 MB, deutsch, engl., franz.) zur Verfügung.


.